Vorstand Krankenversorgung des Reinhard-Nieter-Krankenhauses Wilhelmshaven (Haupttätigkeit)

mehr…

Die Position Vorstand Krankenversorgung wurde im Jahre 2005 neu geschaffen und erstmals durch Prof. Gubernatis besetzt. Das Aufgabenspektrum umfasst sowohl das Tätigkeitsspektrum des ärztlichen Direktors als auch der Pflegedirektorin. Diese beiden Positionen wurden dem Vorstand Krankenversorgung unterstellt. Mit dieser Konstruktion ist es erfolgreich gelungen, die bis dahin in diesem Krankenhaus sich negativ auswirkende Konfrontation zwischen dem ärztlichen und dem pflegerischen Bereich zu überwinden und gleichzeitig eine übergeordnete Verantwortlichkeit für sämtliche organisatorischen Abläufe im Bereich der Patientenversorgung zu schaffen.

Aufgrund des guten Einvernehmens mit dem gesamten Führungsbereich der Pflege unter Berücksichtigung der ärztlichen Interessen ist es gelungen, den Routinebetrieb patientengerecht und effektiv zu gestalten und berufsgruppenübergreifende Konzepte für die Patientenversorgung zu entwickeln. Beispielhaft seien die neue Konzeption einer zentralen Notaufnahme und interdisziplinären Aufnahmestation sowie die Neueinführung eines Entlassungsmanagements erwähnt.

mehr…

Das Deutsche Krankenhausinstitut wird von der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands, dem Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands sowie der Deutschen Krankenhausverlagsgesellschaft getragen und erbringt Dienstleistungen für Krankenhäuser in den drei Bereichen Forschung, Beratung und Fortbildung. Im Jahr 2006 wurde erstmalig die Position des wissenschaftlichen Vorstandes etabliert und mit Professor Gubernatis besetzt. Seine Aufgaben lagen im Wesentlichen darin, medizinische Kompetenz und krankenhauspraktische Erfahrungen in die Konzeption und Bearbeitung einzelner Projekte einzubringen und die Studien und Ergebnisse des Instituts der Öffentlichkeit zu präsentieren sowie Kongresse und Veranstaltungen des Insituts zu leiten und zu moderieren. Ein besonderer wissenschaftlicher Schwerpunkt seiner Tätigkeit lag in der Studie zur Delegation und Neuzuordnung ärztlicher Tätigkeiten im Krankenhaus.

mehr…

Als Geschäftsführender Arzt oblag Prof. Gubernatis die Wahrnehmung der „Gemeinschaftsaufgabe Organspende“ und die Organisation der Zusammenarbeit der DSO mit den sieben Transplantationszentren sowie den insgesamt 220 Krankenhäusern mit Intensivstationen in der Region Nord. Die Verantwortung des Geschäftsführenden Arztes bezog sich sowohl auf die organisatorischen als auch die medizinischen, fachlichen, die wirtschaftlichen sowie die juristischen Belange. Zusätzliche Aufgaben lagen im Bereich der Ausführung der Organvermittlungsentscheidung durch die hierfür zuständige Organisation Eurotransplant sowie für einige Transplantationszentren im Bereich der so genannten Wartelistenpflege. Insgesamt umfasste der Aufgabenbereich der DSO in der Region Nord die gesamte Transplantationslogistik.

Als Repräsentant der Organspende in dieser Region war es über das rein fachlich-organisatorische hinaus eine Aufgabe von Prof. Gubernatis, in der Öffentlichkeit diesen ethisch hochsensiblen Bereich adäquat zu vertreten und Patienten wie Öffentlichkeit klar, verständlich und nachhaltig zu informieren.

Ressortleiter Medizin der Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste gGmbH (Nebentätigkeit)

mehr…

Die Tätigkeit des Ressortleiters umfasste alle für Ärzte in der Geschäftsführung typischen Bereiche. Darüber hinaus sei die neue Etablierung einer Abteilung für Transplantationsrehabilitation in Bad Münder erwähnt, deren Konzept und strukturelle Ausgestaltung maßgeblich und federführend von Prof. Gubernatis erstellt wurde. Bei der praktischen Durchführung war er unter anderem schwerpunktmäßig an der Information der Patienten über die neuen Rechte, Aufgaben und Möglichkeiten, die sich aus dem Transplantationsgesetz ergeben, beteiligt.

Beratende Tätigkeit für Dräger Consulting und Management GmbH